An der Katholischen Hochschule

Zusatzlehrprogramm Systemische Beratung

Das Zusatzlehrprogramm Systemische Beratung ist eine Kooperation des FFAK mit dem Institut für Angewandte Forschung, Entwicklung und Weiterbildung (IAF) der Katholischen Hochschule Freiburg, Karlstrasse 63, 79104 Freiburg und findet in den Räumlichkeiten der Hochschule statt.

Ziele und Inhalte

Ziel ist es, künftigen Berater*innen früh und zu Student*innen angemessenen Preisen eine hochwertige, praxisorientierte Qualifikation zu ermöglichen, die den Hochschulabschluss praxisnah ergänzt.

Die Student*innen können an einem vom FFAK für die KH entwickelten Weiterbildungsangebot teilnehmen.

Zielgruppe

Studierende der KH Freiburg

  • B.A. Soziale Arbeit ab 4. Semester  
  • B.A. Pädagogik ab 5. Semester
  • B.A. Heilpädagogik  ab 5. Semester
  • M.A. Klinische Heilpädagogik ab 2. Semester
Teilnahmevoraussetzungen

Die Weiterbildung richtet sich an Studierende der KH Freiburg. Genauere Angaben für die Teilnahmevoraussetzungen finden Sie hier

Struktur und Umfang

Der Teil I der Weiterbildung (Organisation über IAF/Kh Freiburg) umfasst vier Blockwochenenden (1,5 Tage) und konzentriert sich inhaltlich auf das Systemische Erstgespräch im Mehrpersonensetting (Paar- und Familienberatung).

Teil I kann unter Nachweis bestimmter Bedingungen mit Teil II (Organisation über FFAK) fortgesetzt werden. Dieser beinhaltet weitere zwei Blockwochenenden, davon einen Selbsterfahrungsblock und einen Vertiefungsblock sowie zwei Supervisionstage. Diese schließen dann mit einer FFAK Teilnahmebescheinigung „Systemischer Grundkurs Paar- und Familientherapie FFAK“ ab.

Die Dozent*innen des FFAK vermitteln durch verschiedene Lernmethoden (Theorieinputs, Übungen und Rollenspieltraining) im Werkstattcharakter systemische Grundkompetenzen.

Abschluss und Anerkennung

Nach Abschluss von Teil I der Weiterbildung erhalten die Teilnehmer*innen eine FFAK Teilnahmebescheinigung über Umfang und Inhalt der ersten vier Blöcke. Zudem erhalten die Studierenden ein Diploma Suplement, ausgestellt von der Katholischen Hochschule.

Nach Abschluss Teil I und Teil II erhalten die Teilnehmer*innen eine differenzierte FFAK Teilnahmebescheinigung, die äquivalent zum Grundkurs Systemische Paar- und Familientherapie / Systemische Kompetenz ist.

Diese berechtigt zur Teilnahme am Aufbaukurs Systemische Beratung / Therapie der zum Abschluss „Systemische(r) Berater*in“ (DGSF) und „Systemische(r) Therapeut*in“ (DGSF) führen kann oder zur Teilnahme an weiteren Vertiefungsangeboten des FFAK (oder anderer systemischer Institute)

Kosten

Die entstehenden Gebühren für Teil I werden von der KH festgesetzt und erhoben.

Die Kosten für Teil II wird über das FFAK Weiterbildungsbüro abgerechnet und betragen für die Studierenden den vergünstigten Preis von 500,- €

Dozent*innen

Der FFAK arbeitet mit jeweils zwei Dozent*innen im Co-Team. Dabei begleitet ein(e) FFAK Dozent*in kontinuierlich die Gruppe mit wechselnden Dozent*innen mit unterschiedlichen inhaltlichen Schwerpunkten.

Termine und Anmeldung

Anmeldung zu Teil I erfolgt über die Katholische Hochschule Freiburg.

Der nächste Teil II des Grundkurses beginnt voraussichtlich im Herbst 2020. Die Termine (2 Blockwochenenden und 2 Supervisions-Samstage) sind wie folgt geplant:

  • 09. – 10.10.2020: Block 5 Familienrekonstruktion / Selbsterfahrung
  • 21.11.2020: Supervision-Samstag I
  • 12.12.2020: Supervisions-Samstag II
  • 22. – 23.01.2021: Block 6 Systemische Interventionen in verschiedenen Settings / Abschlüsse

Aufgrund der Corona-Maßnahmen und der daraus resultierenden Anforderungen an geeignete Räume können wir erst am 15.09.2020 eine verbindliche Entscheidung über die Durchführung von Teil II treffen und diese hier veröffentlichen bzw. den Interessent*innen mitteilen. Bitte tragen Sie sich dennoch baldmöglichst in die Interessentenliste ein, damit wir die Kursanzahl planen können.

Anmeldung

Hier können Sie sich hier auf die Interessentenliste aufnehmen lassen. Sie bekommen bevorzugt das verbindliche Anmeldeformular von uns zugesandt.