Fort- und Weiterbildung
in Paar- und Familientherapie / 
Systemischer Therapie

Aufbau, Abschlüsse und Zertifikate

Der FFAK bietet mehrere Weiterbildungen an, die curricular aufeinander aufbauen.

Die folgende Grafik vermittelt einen Überblick: (zum Vergrößern anklicken).

FFAK SYSTEMISCHE WEITERBILDUNGEN

Die Weiterbildungen des FFAK sind durch die Deutsche Gesellschaft für systemische Therapie, Beratung und Familientherapie (DGSF) anerkannt. Die von der DGSF ausgestellten Zertifikate haben im psychosozialen Berufsfeld eine sehr hohe Bedeutung.

Basisbaustein und Voraussetzung für die Teilnahme an allen anderen Curricula (s.u.) ist der Grundkurs „Paar- und Familientherapie/ Systemische Kompetenz“.
(Ausnahme: Kurs „Systemische Familienmedizin“)

Mögliche Zertifikate und die dazu notwenigen Weiterbildungen:

Systemische Therapeut*in / Familientherapeut*in (FFAK bzw. DGSF)
Voraussetzung: Teilnahme am Grundkurs und Aufbaukurs „Systemische Beratung und Therapie“ Teil I und II

Systemische Berater*in (FFAK bzw. DGSF)
Voraussetzung: Teilnahme am Grundkurs und Aufbaukurs „Systemische Beratung und Therapie“ Teil I

Systemische Kinder- und Jugendlichentherapeut*in (FFAK bzw. DGSF)
Voraussetzung: Teilnahme an der Weiterbildung „Systemische Kinder- und Jugendlichentherapie“ und bereits vorher erworbenes FFAK- bzw. DGSF-Zertifikat ‚Systemische Berater*in‘ oder ‚Systemische Therapeut*in‘. 
Dieses Curriculum kann auch ohne ein bereits erworbenes FFAK- bzw. DGSF-Zertifikat ‚Systemische Berater*in‘ oder ‚Systemische Therapeut*in‘ besucht werden, führt dann allerdings nur zu einer differenzierten FFAK-Teilnahmebescheinigung.

Für den Erwerb der Zertifikate müssen neben der Teilnahme an den jeweiligen Weiterbildungen zusätzliche Leistungen erbracht werden. Informationen hierzu finden Sie bei den entsprechenden Weiterbildungen.

Zur Online-Anmeldung

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok