Arnold Retzer, Systemische Paartherapie, Heidelberg

Lade Karte ...

Datum Zeit
Datum - 19/10/2020 - 21/10/2020
09:00 - 18:00

Veranstaltungsort
Freiburger Münsterbauhütte

Kategorien


Systemische Paartherapie – Konzeptuelle und methodische Grundlagen

Hinweis:

Wegen der coronabedingten Abstandsregeln müssen wir die Teilnehmerzahl aktuell reduzieren. Allerdings wissen wir nicht, ob diese Regeln zum Zeitpunkt des Workshops noch gültig sind. Wenn der Workshop aktuell ausgebucht ist, können Sie sich per Mail (info@ffak.org) auf die Warteliste setzen lassen. Nach Möglichkeit bieten wir Ihnen später noch einen Platz an.  

 

Dozent: Arnold Retzer

Termin: 19. – 21. 10. 2020

Arbeitszeiten
Montag, 10 – 18 Uhr
Dienstag, 9 – 17.30 Uhr
Mittwoch, 9 – 16.30 Uhr

Kosten: 380,- € incl. Getränke und Snacks

Inhalt des Workshops

Viele Paarbeziehungen kommen irgendwann dort an, wo etwas zu Ende geht: Die Liebe? Der Spaß? Die Gespräche? Oder man ist einfach nur mit seinem Latein am Ende. Das ist der mögliche Anfang von Paartherapien.

Das Liebespaar und die Liebe gehören zu den großen, ältesten und gleichzeitig aktuellsten Mythen der Menschheit. Unberührt und unangefochten steht der Liebesmythos neben den alltäglichen und nächtlichen Schadensmeldungen aus den Niederungen des Liebeslebens und dem Markt des Liebeselends.

In diesem Spannungsfeld zwischen Erlösungsmythos und Apokalypseerwartung hat sich eine systemisch verstehende Paartherapie etabliert. Arnold Retzer erläutert im Workshop die konzeptuellen Grundlagen der von ihm entwickelten systemischen Paartherapie und demonstriert die davon abgeleitete paartherapeutische Methodik.

 

Arnold Retzer

ist Arzt, Psychologe und Privatdozent für Psychotherapie an der Universität Heidelberg. Er ist Autor und Herausgeber von 9 Büchern. Zuletzt: „Lob der Vernunftehe. Eine Streitschrift für mehr Realismus in der Liebe“ und „Miese Stimmung. Eine Streitschrift gegen positives Denken.“ (beide: S. Fischer, Frankfurt/Main).

Arnold Retzer gilt als einer der führenden Paartherapeuten im deutschsprachigen Raum. Als Mitglied der Heidelberger Gruppe in den 80 und 90er Jahren des letzten Jahrhunderts ist er seit über 30 Jahren aktiv an der Entwicklung und Anwendung systemischer Konzepte und Methoden beteiligt. Als Fachbuchautor – unter anderem des Standardwerks „Systemische Paartherapie“ – und Lehrtherapeut begleitete er seit Jahrzehnten die Ausbildung vieler systemischer Therapeuten und Berater.

Buchungen

Buchungen sind für diese Veranstaltung nicht mehr möglich.