Zusatzcurriculum „Systemische Kinder-, Jugendlichen- und Familientherapie“


Zusatzcurriculum
„Systemische Kinder- und Jugendlichentherapie“ 2017

Überblick in Kürze:
Umfang:  8 Blöcke à 2 Tagen
Zeiten:     jeweils freitags und samstags von 9:00-18:00 Uhr
Start:       30.6.2017
Ort:         Freiburg
Kosten:   2000,- €
Leitung:  Christa Probst-Geigges, Katja Heumann-Stegner
                und externe Experten zu speziellen Themen
Möglichkeit der Aufstockung zum DGSF-Zertifikat ‚Systemische/r Kinder- und Jugendlichentherapeut/in’

 

Das Wohlergehen von Kindern und Jugendlichen ist untrennbar mit ihrer Familie verbunden. Deshalb sind eine systemische Betrachtungsweise und ein systemisches Vorgehen in der therapeutischen Arbeit mit Kindern und Jugendlichen unerlässlich und sinnvoll.
Die Weiterbildung vermittelt systemische Konzepte und Methoden im therapeutischen und beraterischen Umgang mit Kindern und Jugendlichen und ihren wichtigsten Bezugspersonen.
Wir orientieren uns an der Lebenswelt von Kindern und Jugendlichen und ihren Familien, ihrem aktuellen Lebensumfeld, ihren gemeinsamen Entwicklungsaufgaben und ihren Ressourcen.
Ziel der Fortbildung ist es, Kinder und Jugendliche mit ihren anstehenden Entwicklungsschritten im Zusammenhang mit den für sie relevanten Systemen zu sehen und entsprechende Interventionsmöglichkeiten zu erarbeiten. Die eigene Spielfähigkeit und Kreativität wieder zu entdecken und therapeutisch zu nutzen, könnte ein weiteres, mögliches Ziel werden.
Kreative und erlebnisorientierte Methoden, die altersentsprechend und passend zum eigenen Arbeitsstil angewendet werden können, werden vorgestellt und ausprobiert.

 

Die Weiterbildung wendet sich an folgende Berufsgruppen:
Sozialpädagoginnen und SozialarbeiterInnen, PsychologInnen, PädogInnen, HeilpädagogInnen, ÄrztInnen u.a. , die das Interesse und die Möglichkeit haben, mit Kindern, Jugendlichen und ihren Eltern zu arbeiten.

Struktur der Weiterbildung:
Die Weiterbildung umfasst insgesamt:

  • 8 Kurswochenenden (jeweils freitags und samstags von 9 – 18 Uhr)
  • Gesamtdauer: etwa eineinhalb Jahre
  • Gruppengröße ca. 16 Teilnehmer
  • Mitarbeit in einer Peergruppe
  • Leitung: Christa Probst-Geigges und Katja Heumann-Stegner zusammen mit zusätzlichen ExpertInnen zu speziellen Themen
  • Möglichkeit der Aufstockung der Weiterbildung durch zusätzliche Supervisionen usw. zum Zertifikat ‚Systemische/r Kinder- und Jugendlichentherapeut/in DGSF’ ( s.u. )

Teilnahmevoraussetzung

  • Grundkurs „Paar- und Familientherapie / Systemische Kompetenz“ des FFAK oder eine äquivalente systemische Weiterbildung eines anderen Institutes
  • alternativ: Ausbildung in Kinder- und Jugendlichenpsychotherapie
  • Möglichkeit der Umsetzung der Lerninhalte in der eigenen Praxis oder Institution

Abschluss und Anerkennung

  • Differenzierte Teilnahmebescheinigung des FFAK über Inhalt und Umfang der Weiterbildung
  • Weiterbildungspunkte werden auf Wunsch ( bitte bei der Anmeldung anmerken ) bei der Landesärzte- bzw. Psychotherapeutenkammer beantragt
  • Da die Weiterbildung durch die DGSF ( Deutsche Gesellschaft für systemische Therapie, Beratung und Familientherapie) anerkannt ist, kann auch das Weiterbildungszertifikat  der DGSF „Systemische Kinder- und Jugendlichentherapie“ erworben werden. Für die Zertifizierung müssen neben der regelmäßigen Teilnahme an den Kurstagen noch folgende Bescheinigungen vorliegen bzw. Leistungen erbracht werden:   
  1. vorliegende Anerkennung als „Systemische BeraterIn (DGSF)“ oder „Systemische TherapeutIn (DGSF)“ 
  2. 50 Unterrichtseinheiten systemische Supervision begleitend zur Weiterbildung; diese werden bei ausreichender Nachfrage ab Ende 2017 angeboten.   
  3. eine Live- oder Videosupervision   
  4. Nachweis über 100 Therapie- oder Beratungsstunden 
  5. die ausführliche Dokumentation von 2 abgeschlossenen therapeutischen oder Beratungsprozessen       
  6. die Teilnahme an 50 UE Intervision                    
  7. die Teilnahme an einem Abschlusskolloquium

Kosten
Die Kosten für die Teilnahme am Curriculum ( 8 Blöcke ) betragen 2000,- €.
Die Zusatzkosten für die Aufstockung zum Zertifikat ‚Systemische Kinder- und Jugendlichentherapeutin DGSF’ ( Supervision, Colloquium und Dokumentationen ) betragen abhängig von der Gruppengröße ca. 600,- €. Die TeilnehmerInnen können sich Ende 2017 für diese Aufstockung entscheiden.

Anmeldung:
Ab sofort können Sie sich für dieses Curriculum per Mail im FFAK-Sekretariat ( info@ffak.org ) anmelden. Sie erhalten dann ein ausführliches Curriculum und ein Weiterbildungsvertrag, den Sie bitte möglichst rasch zurückschicken. Die Platzvergabe erfolgt nach dem Datum des Eingangs der Verträge.

Beginn des nächsten Kurses:            30. 6. 2017

Informationsveranstaltung:              17. 2. 2017, 18 Uhr

in der Bibliothek der Klinik für Psychosomatische Medizin und Psychotherapie der Uniklinik Freiburg, Hauptstr. 8, 3. OG

Der nächste Kurs wird voraussichtlich im 1. Halbjahr 2019 starten.

Informationen zur Aufnahme auf die Interessentenliste finden Sie hier unter Systemische Kinder- und Jugendlichentherapie“.