Zusatzcurriculum "Systemische Paartherapie"


Vorgestellt wird ein Modell systemischer Paartherapie, das die aktuelle Beziehung und Dynamik des Paares, insbesondere Paarmuster und Kommunikation, ebenso in den Blick nimmt wie die Auswirkungen der Paargeschichte und des Herkunftssystems auf die aktuelle Beziehung, die Entwicklungs- und Veränderungsprozesse in der Paarbeziehung und nicht zuletzt die triadische Beziehung zwischen Klienten und dem Therapeuten im therapeutischen System.
Die theoretische Vermittlung wird ergänzt durch praktische Erfahrung in Form von Übungen, Rollenspielen, Skulpturarbeit und gegebenenfalls Video- und Live-Demonstrationen sowie methodenzentrierte Selbsterfahrung. Die Vermittlung von Theorie und Praxis dient der Beobachtung und Beschreibung von Mustern und Prozessen, der Formulierung nützlicher Hypothesen, der Aktivierung von Ressourcen, der Eröffnung neuer Perspektiven, der Klärung von Zielen und Aufträgen, der Anregung alternativer Verhaltensmuster und der Förderung von Kommunikations- und Lernprozessen in der Paartherapie.

 

6 Workshops

1. „Der Tanz des Paares“

  • Einführung in das Modell systemischer Paartherapie.
  • Erkennen und Beschreiben von "kognitiv - emotionalen - Verhaltensmustern" in Paarbeziehungen
  • Darstellung in Skulpturen

2. „Einladung zum Tanz an den Therapeuten“

  • Muster im Therapeutischen System, Implizite und explizite  Einladungen an den Therapeuten
  • Auftragsklärung, Zieldefinition, Kontrakt
  • Anregungen zu Musterunterbrechungen

3. „Neue Tanzschritte“

  • Anregungen zur Entwicklung neuer Muster
  • Kommunikationsorientierte Interventionen
  • Erlebnisorientierte Interventionen
  • Prozesssteuerung

4. „ Der Tanz des Paares im Blick auf die Geschichte“

  • Selbstähnlichkeit der Muster und  Musterwiederholung (Paargeschichte und Herkunftsfamilie)
  • Unerledigtes aus der Paargeschichte und Auswirkungen auf die Stabilität des Paarmusters
  • Aufgaben, Rituale u.a. Interventionen

5. „Der Tanz im Dreieck“

  • Außenbeziehung und „Untreue“

6. „Der erotische Tanz“

  • Sexualität und Sexualberatung

Zielgruppe des Kurses:

  • Einzeltherapeuten/ -berater mit Grundkurs in systemischer (Familien-) Therapie, die ihre Perspektive auf die Paarbeziehung erweitern wollen, um Wechselwirkungen zwischen individuellen Prozessen und der Paardynamik in ihrer Arbeit besser berücksichtigen zu können.
  • Paartherapeuten/ -berater mit Grundkurs in systemischer (Familien-) Therapie, die ihre paartherapeutische Praxis um systemische Perspektiven und Methoden erweitern wollen.
  • Familientherapeuten/ -berater in Ergänzung zum Aufbaukurs, die schwerpunktmäßig  therapeutisch/ beratend mit Paaren arbeiten wollen..

 

Format des Kurses

6 Kurswochenenden: jeweils freitags von 15.30 - 19 Uhr und samstags von 9 - 18 Uhr
Gruppengröße: ca. 16 Personen
Kursdauer: max. 1 Jahr
Leitung: Rainer Fritz mit wechselnden Co-Ausbilderinnen

Kosten: 1400,00 Euro

 

Beginn des nächsten Kurse:

frühestens Herbst 2018

Weitere Informationen zur Ausschreibung und Anmeldung finden Sie hier: Zusatzcurriculum Systemische Paartherapie.

Bitte beachten Sie, dass Sie keine Bestätigung bei der Aufnahme auf eine Interessentenliste erhalten. Sie erhalten jedoch frühzeitig Informationen, sobald der jeweilige Kurs zur Anmeldung ausgeschrieben werden soll.